Banner
Startseite
Der Verein
Sternwarte
Ausrüstung
Veranstaltungen
Sonne
Mond
Planeten
Sternenhimmel

00Januar
00Februar
00März
00April
00Mai
00Juni
00Juli
00August
00September
00Oktober
00November
00Dezember

Aktuell
Links
Impressum, Datenschutz


zum Weblog

Die Planeten

Merkur

sichtbarkeit merkur 
Die Grafik, ertellt mit KStars, zeigt die größten östlichen und wesdtlichen Elongationen des Planeten Merkur. Bei seiner größten östlichen Elongation (Winkelabstand von der Sonne) besteht die Chance, ihn am Abendhimmel zu sehen. Bei seiner größten westlichen Elongation sieht man ihn am Mogenhimmel. Er muss in jedem Fall allerdings genügend Abstand zum Horizont haben.

2020 konnte Merkur Anfang bis Mitte Februar am Abendhimmel gesehen werden. Eine weitere Möglichkeit ergibt sich Ende Mai/Anfang Juni.

Eine Morgensichtbarkeit am Osthimmel ist Ende Juli und Mitte bis Ende November gegeben.

Die Grafik wurde mit Hilfe des Programms StarGazers Almanac for Windows (SAW) erstellt.


Venus

sb Venus

Venus hat das Jahr als Abendstern begonnen. Sie ist wegen ihrer Helligkeit schon bald nach Sonnenuntergang hoch im Westen nicht zu übersehen. Bis Mitte Mai wird sie diese Position verteidigen. Am 3. Juni findet ihre untere Konjunktion mit der Sonne statt. Ab Ende Juni bis ins Januar 2021 wird sie am Morgenhimmel zu sehen sein.


Mars

sb mars

Mars ist seit  Jahresanfang am Morgenhimmel sichtbar. Er geht täglich ca. 4 Minuten früher auf. Ab Ende Juli finden seine Aufgänge dann vor Mitternacht statt. Am 13. Oktober erreicht er seine Opposition zur Sonne. Er ist schon kurz nach Sonnenuntergang bis fast Sonnenaufgang am Himmel zu sehen.

Jupiter

sb jupiter

Jupiter hat es während des Februar an den Morgenhimmel geschafft. Am 8. Juni erreicht er einen Aufgang vor Mitternacht. Am 14. Juli steht er in Opposition zur Sonne und ist während der ganzen Nacht sichtbar.

Wir werden ihn bis Jahresende am Abendhimmel sehen können.

Saturn

sb saturn

Saturn wird es im Laufe des März schaffen, sich am Morgenhimmel bemerkbar zu machen. Am 11. Juni geht er erstmals vor Mitternacht auf. Seine Oppostion erreicht er am 20. Juli. Bis Dezember können wir ihn am Abendhimmel sehen.

Uranus

sb uranus

Uranus ist Anfang des Jahres noch am Abendhimmel zu sehen, allerdings in sehr geringer Höhe. Im März zieht er sich langsam vom Abendhimmel zurück. Am 26. April steht er hinter der Sonne, also in Konjunktion mit ihr.In der zweiten Junihälfte taucht er allmählich am Morgenhimmel auf. Am 6. August geht er erstmals vor Mitternacht auf. Am 31. Oktober erreicht er seine Oppositionsstellung zur Sonne und ist während der ganzen Nach sichtbar. Wir können ihn dann bis zum beginnenden Frühjahr 2021 am Abendhimmel sehen.

Neptun

sb neptun

Neptun im Wassermann war an Jahresanfang noch am Abendhimmel zu sehen. Im Februar verabschiedete er sich, am 8. März steht er in Konjunktion mit der Sonne, also hinte hier und kann nicht beobachtet werden. Ende Mai taucht er langsam wieder am Morgenhimmel auf. Am 12. Juli geht er erstmals vor Mitternacht auf. Allmählich wird er dann auch am Abendhimmel sichtbar. Seine diesjährige Opposition erreicht er am 11. September, einen Tag später als im Jahr zuvor.

Wir können ihn dann noch bis Februar 2021 am Abendhimmel beobachten.