Banner
Startseite
Der Verein
Sternwarte
Ausrüstung
Veranstaltungen
Sonne
Mond
Planeten
Sternenhimmel

00Januar
00Februar
00März
00April
00Mai
00Juni
00Juli
00August
00September
00Oktober
00November
00Dezember

Aktuell
Links
Impressum, Datenschutz


zum Weblog


September

himmel septemberNur noch die ersten drei Wochen des September gehören dem an. 2020 ist am 22. September Herbstanfang.

Die Ekliptik fast im Nordosten im Sternbild Widder über den Horizont. Sie durchzieht dann die Sternbilder Fische, Wassermann, Steinbock, Schütze, Schlangenträger, Skorpion und taucht in der Waage wieder unter den Horizont. Vom Sternbild Jungfrau ist nicht mehr viel zu sehen.

Das Sommerdreieck steht jetzt hoch am Himmel. Leier hat gerade die westliche Hemisphäre erreicht, Schwan und Adler stehen noch im Osten.

Pegasus, dessen drei hellsten Sterne zusammen mit dem hellsten Stern der Andromeda das Herbstquadrat bildet, steht jetzt unübersehbar im Osten. Sein Deep-Sky-Objekt, der Kugelsternhaufen M 15, und die Galaxien in der Andromeda werden jetzt zu unserem Beobachtungsprogramm gehören.

Auf M 33, die Galaxie im Dreieck, werden wir noch etwas warten müssen. Sie steht noch nicht hoch genug für unseren Standort.

Im Südwesten steht der Schlangenträger noch in günstiger Höhe, um einen Blick auf seine Kugelsternhaufen zu werfen. Er trägt die Schlange über seinen Schultern. Westlich von ihm sieht man den Schlangenkopf und östlich den Schlangenschwanz, der in die Milchstraße hinein ragt. Die Schlange ist das einzige Sternbild, das aus zwei Teilen besteht.

Im Schlangenkopf finden wir den Kugelsternhaufen M 5.

Hoch im Nordwesten ist der Große Bär wieder ein Stückchen tiefer gerückt. Wer werden seinen Galaxien einen Besuch abstatten, und auch denen in den Jagdhunden.